Aktivitäten 2020

     

      

MITGLIEDERVERSAMMLUNG UNTER CORONA-BEDINGUNGEN Kerstin Breidenbach und Andreas Lindner sind als Kassenprüfer des FDP-Ortsverbandes Zehlendorf-Wildwest in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Mitgliederversammlung am Dienstagabend (25. August 2020) im Haus am Waldsee fasste den Beschluss einstimmig. Zuvor hatten der stellvertretende Ortsvorsitzende Detlef Untermann – in Vertretung des Ortsvorsitzenden Sebastian Czaja, der an der Sitzung des am selben Abend tagenden Landesausschusses teilnahm – und Schatzmeisterin Claudia Bienek jeweils einen kurzen Bericht über den bisherigen Verlauf des Jahres aus Sicht des Vorstandes und der Schatzmeisterin abgegeben. Dabei kam immer wieder die Corona-Pandemie zur Sprache, die auch Thema des Oberarztes der Klinik für Inneren Medizin des Evangelischen Krankenhauses Hubertus war. Peter Bobbert war als Ehrengast eingeladen worden war und schilderte aus Sicht eines Krankenhausarztes, welche Lehren aus dem bisherigen Pandemieverlauf zu ziehen seien. Daran schloss sich eine lebhafte Diskussion an, die zusammengefasst zu dem Ergebnis kam: Deutschland ist bislang gut durch die Pandemie gekommen. Das dürfe aber nicht dazu führen, dass jetzt alles beim Alten bleibt, sondern gewonnene Erkenntnisse auch umgesetzt werden.

 

FDP VOR ORT IM HAUS DER WANNSEE-KONFERENZ: Mitglieder des FDP-Ortsverbandes Zehlendorf-Wildwest haben am Montag, 2. März 2020, die neue Ausstellung „Die Wannsee-Konferenz und der Völkermord an den europäischen Jüdinnen und Juden“ besucht, die nicht nur die Wannsee-Konferenz an sich beleuchtet, sondern ebenfalls das politische Klima, in welchem sie stattfand und die furchtbaren Folgen des Treffens. Nach rund zwei Stunden waren die Teilnehmer dieser Exkursion sichtlich beeindruckt und nachdenklich. Vor allem die Frage, was jeder Einzelne tun könne, damit so ein Zivilisationsbruch nie wieder möglich werden könne, trieb sie um.

 

GUT BESUCHT war die Jahreshauptversammlung des FDP-Ortsverbandes Zehlendorf-Wildwest am Dienstagabend im Café im Haus am Waldsee. Wichtigste Tagesordnungspunkte waren neben der einstimmigen Entlastung von Schatzmeisterin und Vorstand bei Enthaltung der Betroffenen die Wahlen der Delegierten und Ersatzdelegierten für Bezirksausschuss und Landesparteitag. Die Delegiertenlisten für die beiden Gremien werden vom Ortsvorsitzenden Sebastian Czaja angeführt, der während der Auszählung der vier Wahlgänge zahlreiche Mitgliederfragen zur Bezirks- und Landespolitik beantwortete. Um kurz vor 22.00 Uhr konnte Czaja das letzte Ergebnis verkünden und die Versammlung schließen.